Angebote zu "Gegenwart" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Fahrzeugtechnik der Gegenwart Band 8 Militärfah...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Herbert Neidig ( geboren 1927 ) und sein Cousin Walter Neidig ( geboren 1932 ) haben sich in ihrer Jugendzeit bis 1955 dem Modellbau gewidmet.Bis 1949 wurden nur Kfz - Modelle ( Maßstab 1:50 ) gebaut, danach haben sie sich dem Eisenbahnmodellbau ( Spur 0 ) gewidmet ( siehe auch Modellbaugeschichte in Fahrzeugtechnik der Gegenwart Band 6 ).Die in dem Buch abgebildeten Modelle sind alle von Walter Neidig. Von einigen Modellen sind Zeichnungen vorhanden, die alle von Herbert Neidig sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Handlungsorientierung im Geschichtsunterricht
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

3. durchges. und aktual. Aufl. Handlungsorientierung wird im Geschichtsunterricht entweder als Unterrichtsmethode oder als Methode historischen Lernens eingesetzt. In diesem Band werden diese disparaten Verwendungen zusammengeführt. So kann ein handlungsorientierter Unterricht den Schülerinnen und Schülern Wege eröffnen, mit denen sie die Kluft zwischen Gegenwart und Vergangenheit überbrücken und historisch lernen können. Die vorgestellten Unterrichtsbeispiele greifen die gängigen Medien des Geschichtsunterrichts – Sprache, Texte und Bilder – auf und zeigen, wie mit ihnen handlungsorientiert gearbeitet werden kann. Der Praxisteil schliesst mit Beispielen zum Modellbau im Geschichtsunterricht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Fahrzeugtechnik der Gegenwart Band 8 Militärfah...
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Herbert Neidig ( geboren 1927 ) und sein Cousin Walter Neidig ( geboren 1932 ) haben sich in ihrer Jugendzeit bis 1955 dem Modellbau gewidmet. Bis 1949 wurden nur Kfz – Modelle ( Massstab 1:50 ) gebaut, danach haben sie sich dem Eisenbahnmodellbau ( Spur 0 ) gewidmet ( siehe auch Modellbaugeschichte in Fahrzeugtechnik der Gegenwart Band 6 ). Die in dem Buch abgebildeten Modelle sind alle von Walter Neidig. Von einigen Modellen sind Zeichnungen vorhanden, die alle von Herbert Neidig sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Balnea
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Aufklärung brachte einen neuen Bautypus hervor: das Badehaus. Nach dem Tiefstand der Körperpflege im 17. Jahrhundert entdeckte man das Baden in stehendem und fliessendem Wasser wieder. Für die gewandelte Vorstellung von Hygiene auf der Basis neuer medizinischer Erkenntnisse und für eine bewusstere Körperkultur wurden Bauten entworfen, in denen das Baden zelebriert wurde. Badeschiffe, Entwürfe zu Badehäusern und die im 18. Jahrhundert entstehenden Seebäder an Nord- und Ostsee boten den Architekten Gelegenheit, ganz neue Raum- und Bautypen auszubilden. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts folgten auf diese den wohlhabenden Schichten vorbehaltenen Luxusbäder die öffentlichen Wasch- und Badeanstalten für die arme Stadtbevölkerung. Erstmals werden in BALNEA diese und weitere architekturgeschichtlichen Aspekte des Badens zusammenfassend dargestellt. BALNEA erscheint als Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung, die in einzigartiger Weise durch Modelle und historisches Material wichtige Stationen der Bäderarchitektur des 17. bis frühen 20. Jahrhunderts veranschaulicht. Sie wird zunächst ab Mai 2006 in der Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck und vom 25. Juni bis 17. September 2006 im Stadthaus Ulm zu sehen sein. Das Projekt entsteht aus der Zusammenarbeit der Architekten PD Dr. Erwin Herzberger, Stuttgart, und Dr. Max Stemshorn, Ulm, mit den Herausgeberinnen des Buches, den Kunstwissenschaftlerinnen und freien Ausstellungskuratorinnen Dr. Susanne Grötz, Hamburg, und Dr. Ursula Quecke, Marburg. Aus dem Inhalt: Alexander Perrig: Über die Entstehung der heissen Quellen und den Gebrauch des Wassers im Mittelalter Stefan Borchardt: Rekonstruktionen antiker Bäder nach literarischen Vorbildern des 16. bis 18. Jahrhunderts Cordula Bischoff: Fürstliche Badegemächer. Von der Funktion zur Repräsentation Dieter Alfter: Kurpark und Promenade: Der Weg zur Heilung am Beispiel des Staatsbades Pyrmont Ursula Quecke: Bäder zur Zeit der Aufklärung Klaus Jan Philipp: Badehäuser. Ein Thema der Architektur um 1800 Susanne Grötz: Zu den Seebädern und den Bademaschinen Christiane Keim: Kur- und Heilbäder des frühen 19. Jahrhunderts Ellen Pietrus: Einrichtungen zur Volkshygiene: Industrie- und Arbeiterbäder Max Stemshorn: Badekonzepte der Gegenwart Erwin Herzberger: Gestaltung im Modellbau

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Fahrzeugtechnik der Gegenwart Band 8 Militärfah...
15,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Herbert Neidig ( geboren 1927 ) und sein Cousin Walter Neidig ( geboren 1932 ) haben sich in ihrer Jugendzeit bis 1955 dem Modellbau gewidmet. Bis 1949 wurden nur Kfz – Modelle ( Maßstab 1:50 ) gebaut, danach haben sie sich dem Eisenbahnmodellbau ( Spur 0 ) gewidmet ( siehe auch Modellbaugeschichte in Fahrzeugtechnik der Gegenwart Band 6 ). Die in dem Buch abgebildeten Modelle sind alle von Walter Neidig. Von einigen Modellen sind Zeichnungen vorhanden, die alle von Herbert Neidig sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Handlungsorientierung im Geschichtsunterricht
15,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

3. durchges. und aktual. Aufl. Handlungsorientierung wird im Geschichtsunterricht entweder als Unterrichtsmethode oder als Methode historischen Lernens eingesetzt. In diesem Band werden diese disparaten Verwendungen zusammengeführt. So kann ein handlungsorientierter Unterricht den Schülerinnen und Schülern Wege eröffnen, mit denen sie die Kluft zwischen Gegenwart und Vergangenheit überbrücken und historisch lernen können. Die vorgestellten Unterrichtsbeispiele greifen die gängigen Medien des Geschichtsunterrichts – Sprache, Texte und Bilder – auf und zeigen, wie mit ihnen handlungsorientiert gearbeitet werden kann. Der Praxisteil schließt mit Beispielen zum Modellbau im Geschichtsunterricht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Balnea
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Aufklärung brachte einen neuen Bautypus hervor: das Badehaus. Nach dem Tiefstand der Körperpflege im 17. Jahrhundert entdeckte man das Baden in stehendem und fließendem Wasser wieder. Für die gewandelte Vorstellung von Hygiene auf der Basis neuer medizinischer Erkenntnisse und für eine bewusstere Körperkultur wurden Bauten entworfen, in denen das Baden zelebriert wurde. Badeschiffe, Entwürfe zu Badehäusern und die im 18. Jahrhundert entstehenden Seebäder an Nord- und Ostsee boten den Architekten Gelegenheit, ganz neue Raum- und Bautypen auszubilden. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts folgten auf diese den wohlhabenden Schichten vorbehaltenen Luxusbäder die öffentlichen Wasch- und Badeanstalten für die arme Stadtbevölkerung. Erstmals werden in BALNEA diese und weitere architekturgeschichtlichen Aspekte des Badens zusammenfassend dargestellt. BALNEA erscheint als Begleitpublikation zur gleichnamigen Ausstellung, die in einzigartiger Weise durch Modelle und historisches Material wichtige Stationen der Bäderarchitektur des 17. bis frühen 20. Jahrhunderts veranschaulicht. Sie wird zunächst ab Mai 2006 in der Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck und vom 25. Juni bis 17. September 2006 im Stadthaus Ulm zu sehen sein. Das Projekt entsteht aus der Zusammenarbeit der Architekten PD Dr. Erwin Herzberger, Stuttgart, und Dr. Max Stemshorn, Ulm, mit den Herausgeberinnen des Buches, den Kunstwissenschaftlerinnen und freien Ausstellungskuratorinnen Dr. Susanne Grötz, Hamburg, und Dr. Ursula Quecke, Marburg. Aus dem Inhalt: Alexander Perrig: Über die Entstehung der heißen Quellen und den Gebrauch des Wassers im Mittelalter Stefan Borchardt: Rekonstruktionen antiker Bäder nach literarischen Vorbildern des 16. bis 18. Jahrhunderts Cordula Bischoff: Fürstliche Badegemächer. Von der Funktion zur Repräsentation Dieter Alfter: Kurpark und Promenade: Der Weg zur Heilung am Beispiel des Staatsbades Pyrmont Ursula Quecke: Bäder zur Zeit der Aufklärung Klaus Jan Philipp: Badehäuser. Ein Thema der Architektur um 1800 Susanne Grötz: Zu den Seebädern und den Bademaschinen Christiane Keim: Kur- und Heilbäder des frühen 19. Jahrhunderts Ellen Pietrus: Einrichtungen zur Volkshygiene: Industrie- und Arbeiterbäder Max Stemshorn: Badekonzepte der Gegenwart Erwin Herzberger: Gestaltung im Modellbau

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Architekturgeschichte in Modellen
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Unterrichtseinheiten zur Baugeschichte mit anschaulichen Modellen und konkreten Arbeitsaufträgen! Um Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II die Geschichte der Architektur näherzubringen, eignet sich der Modellbau hervorragend. Anhand praktischer Arbeitsvorschläge werden sie zur tätigen Auseinandersetzung mit den in den verschiedenen Stunden angeschnittenen Problemen motiviert. Zunächst stellt der Autor prägnante Bauwerke von der Frühzeit bis zur Gegenwart vor und zeigt die baugeschichtliche Entwicklung daran auf. An Modellen kann diese Entwicklung dann von der Klasse praktisch nachvollzogen werden. Für den Modellbau können dabei meist Werkmaterialien verwendet werden, die ohne Aufwand zu beschaffen und zu bearbeiten sind bzw. die ohnehin für den Werkunterricht in der Schule zur Verfügung stehen. Zum besseren Verständnis liefert der Band im Anhang alle notwendigen Risse und Detailzeichnungen als Kopiervorlagen. Sie dienen den Schülern als Gedächtnisstütze und lassen sich zu einem fortlaufenden baugeschichtlichen Handexemplar zusammenfügen. Mit vielen Farbabbildungen und Fotos der behandelten Bauwerke sowie wichtigen Hinweisen auf historische Daten zur besseren Einbindung in den Ablauf der Allgemeingeschichte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Architekturgeschichte in Modellen
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Unterrichtseinheiten zur Baugeschichte mit anschaulichen Modellen und konkreten Arbeitsaufträgen! Um Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II die Geschichte der Architektur näherzubringen, eignet sich der Modellbau hervorragend. Anhand praktischer Arbeitsvorschläge werden sie zur tätigen Auseinandersetzung mit den in den verschiedenen Stunden angeschnittenen Problemen motiviert. Zunächst stellt der Autor prägnante Bauwerke von der Frühzeit bis zur Gegenwart vor und zeigt die baugeschichtliche Entwicklung daran auf. An Modellen kann diese Entwicklung dann von der Klasse praktisch nachvollzogen werden. Für den Modellbau können dabei meist Werkmaterialien verwendet werden, die ohne Aufwand zu beschaffen und zu bearbeiten sind bzw. die ohnehin für den Werkunterricht in der Schule zur Verfügung stehen. Zum besseren Verständnis liefert der Band im Anhang alle notwendigen Risse und Detailzeichnungen als Kopiervorlagen. Sie dienen den Schülern als Gedächtnisstütze und lassen sich zu einem fortlaufenden baugeschichtlichen Handexemplar zusammenfügen. Mit vielen Farbabbildungen und Fotos der behandelten Bauwerke sowie wichtigen Hinweisen auf historische Daten zur besseren Einbindung in den Ablauf der Allgemeingeschichte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot